Bamberger Berufsfachschule für Kosmetik


Kosmetiker(in) - ein Beruf mit Zukunft!

 

Den Beruf der Kosmetikerin gibt es schon seit über 2000 Jahren. In den letzten Jahrzehnten hat sich unser Berufsbild aber dramatisch gewandelt und weiterentwickelt. Die klassische Schönheitspflege steht nicht mehr allein im Vordergrund. Aspekte wie Wellness, Ganzheitlichkeit, Einflüsse von anderen Kontinenten und die Erkenntnisse der modernen Wissenschaft haben die Arbeit der Kosmetikerin sehr verändert.
An der Schnittstelle zwischen Lifestyle und Medizin erbringt die Kosmetikerin Leistungen, nicht nur für die Schönheit, sondern auch für das Wohlbefinden und die Gesunderhaltung ihrer Kundinnen und Kunden.

Durch gesellschaftliche Trends wie die Suche nach Entspannung, aber auch beispielsweise die demographische Entwicklung, hat die Nachfrage nach Leistungen im Kosmetik- und Wellnessbereich in den letzten Jahren spürbar zugenommen. Hierdurch haben sich auch neue Spezialisierungen entwickelt, wie beispielsweise der Wellnessmasseur.

Eine Ausbildung in der Kosmetik- und Wellnessbranche bedeutet neben Zukunftssicherheit auch Dynamik und große Chancen. Anders als in vielen Berufen bleiben Sie als Kosmetikerin, Fußpflegerin, Wellnessfachkraft in Ihrer beruflichen Zukunft außerordentlich flexibel.

Diese Berufe sind stark auf Zwischenmenschliches und die Arbeit mit und an anderen Menschen fokussiert. Für Späteinsteiger, z.B. im Rahmen einer Umschulung, eignen sie sich ebenso gut wie für eine Erstausbildung, da in unserer Branche die Berufschancen nicht nur vom Alter abhängen. In der Arbeit mit Menschen zählen Einfühlungsvermögen, Vertrauenswürdigkeit und Sympathie mindestens genauso viel.

Nach Ihrer Ausbildung starten Sie in ein Berufsleben, das Ihnen sehr viel Flexibilität und eigenen Gestaltungsspielraum bietet. Ob Voll- oder Teilzeit, angestellt oder selbstständig, arbeiten zu Hause oder im Ausland – in der Wellnessbranche stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen.

Besondere Attraktivität gewinnen die Berufe auch dadurch, dass sie Ihnen immer eine ausgewogene Work-Life-Balance bieten können – die Möglichkeit zur Teilzeitarbeit ist in der Wellnessbranche keine Ausnahme wie in vielen anderen Berufen.